Home > Blog > Hummeln im Hintern?

Dann sind diese Ausbildungsberufe goldrichtig!

Die Berufswahl ist für junge Menschen immer eine schwierige Entscheidung. Oft beeinflussen die Berufe der Eltern, Verwandten oder Bekannten die Wahl des künftigen Berufes – nicht immer liegen die Heranwachsenden damit richtig und „schmeißen“ bereits nach wenigen Wochen „das Handtuch“. Warum? „Viel zu langweilig“ und „Das habe ich mir anders vorgestellt“ sind die meistgenannten Gründe.

Berufe, bei denen so schnell keine Langeweile aufkommt, findet man in der Logistikbranche. Zwei sehr interessante Berufsfelder möchte ich heute kurz vorstellen:

 

Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistungen

remote-traffic-397382_1280Ein Beruf, der Zukunft hat! Die fortschreitende Globalisierung und die damit verbundenen wachsenden Güterströme weltweit fordern Spezialisten, die die zeitgerechte Beförderung organisieren und überwachen. Die Kundenbedürfnisse wollen schließlich immer schneller befriedigt werden – das lässt keine Langeweile aufkommen, denn kein Tag ist wie der andere!

Die Experten für Transporte aller Art beraten Kunden über geeignete Versand- und Transportmöglichkeiten und erstellen individuelle Angebote. Sie wählen ein geeignetes Transportmittel oder kombinieren Lkw, Bahn, Schiff oder Flugzeug, um das Gut möglichst preis- und zeitgünstig dem Empfänger zuzustellen.

Künftige Auszubildende sollen Freude am Organisieren, ein hohes Maß an Flexibilität und eine gute Ausdrucksfähigkeit als persönliche Voraussetzungen mitbringen. Fachlich wichtig sind gute geografische Kenntnisse, Zahlenverständnis und möglichst (gute) Englischkenntnisse.

Ein Film mit Max zeigt Euch einmal den Tagesablauf – schaut rein!

Und nach der Ausbildung geht es auf der Karriereleiter weiter nach oben: Qualifizierungen zum Fachwirt für Güterverkehr und Logistik, Fachwirt für Logistiksystemte oder Staatlich geprüften Betriebswirt mit Schwerpunkt Logistik sind Beispiele vielfacher Fortbildungsmöglichkeiten für die mittlere oder obere Führungsebene.

 

Fachkraft für Lagerlogistik

logistics-748152_1280Ein Beruf, bei dem man auch mal Anpacken kann! Fachkräfte für Lagerlogistik sind in Industrie-, Handels- und Speditionsbetrieben sowie bei weiteren logistischen Dienstleistern tätig. Sie sind Spezialisten für die Warenprüfung, Einlagerung und den Versand verschiedener Güter – vom unempfindlichen Ziegelstein bis hin zum hochempfindlichen Gut wie z. B. einem Mikrochip.

Die Waren im Überblick zu behalten ist die Hauptaufgabe der Fachkraft für Lagerlogistik. Unterstützt durch hochmoderne Technologien, wie z. B. die RFID-Technik, und modernste Kommissionierverfahren, z. B. Pick-by-Voice, stellt die Fachkraft für Lagerlogistik in kürzester Zeit die Waren zusammen und verpackt diese transportsicher. Der Warenausgang muss routiniert und effizient gestaltet werden.

Schulische Highlights sollte der künftige Azubi in Mathematik, Deutsch und Informationsverarbeitung vorweisen können. Planen und Organisieren sollten angehende Fachkräfte Lagerlogistik ebenso wie gerne mit Zahlen und Daten umgehen.

Eine Frage der Logistik – der Kurzfilm klärt auf!

Nach der Ausbildung ist noch lange nicht Schluss: Die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Logistikmeister ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

 

Logistik: Volle Fracht voraus!

Die Zukunftschancen im wachsenden Logistiksegement sind für engagierte Auszubildende hervorragend. Die Branche widmet sich derzeit verstärkt dem Fachkräftemangel, so dass die Chancen, einen Ausbildungsplatz zu ergattern, sehr gut sind.

Dass die Branche hier so viele Arbeitsplätze bietet, verdankt sie vor allem der guten Lage Deutschlands im Zentrum Europas. Für 2015 erwartet die Branche ein sattes Umsatzplus von.

Infos finden Sie auch unter www.berufswelt-logistik.de oder unter www.berufenet.arbeitsagentur.de .

Gerne beraten wir Ausbildungsplatzsuchende und/oder die Eltern persönlich. Wir geben Tipps für eine Bewerbung, die ankommt und für einen überzeugenden Auftritt im Vorstellungsgespräch.